Aktuelle News aus dem Haus der Innstadt Bierspezialitäten


kronkorken

Bahnengolfclub feiert 24. Bürgerfest in Bad Füssing


29.07.2019


Bahnengolfclub feierte 3 Tage das 24.Bürgerfest bei Sommerwetter Viel Interesse am Kunsthandwerkermarkt – Biergartenidylle im Freizeitpark

Das Bürgerfest des 1. Bahnengolfclubs Bad Füssing hat sich in 24 Jahren  zum Besuchermagneten entwickelt. Viel Beachtung findet jeweils der damit verbundene Kunsthandwerkermarkt im Freizeitpark. Bereits ab 16 Uhr begann am Freitag der Festbetrieb und um 18 Uhr war es so weit. 2,Bürgermeister Günter Köck eröffnete als Schirmherr und begrüßte für den 1. BGC-Vorsitzenden Michael Proschko, der unter den Folgen eines zahnärztlichen Eingriffs litt, auch die Begrüßung. Mit  launigen Worten hieß Köck die bereits zahlreich erschienen Besucher auf dem Festplatz willkommen. Sein besonderer Gruß galt dem Vorsitzenden und den aktiven Helfern, den Festwirtsleuten Kerstin und Markus Maier, den Brauereirepräsentanten Gesamtverkaufsleiter Johann Gassner mit Gattin, Braumeister Ralf Müller und Klaus Stadler. Ferner 2. KGV-Vorsitzenden Heinz Wiprächtiger und Vorstandsmitglied Caroline Schmitt, den Musiker am Nachmittag Hannes und die Band des Abends „Die Schornsteinfeger“. Dank galt den Veranstaltern des 1. Bahnengolfclubs Michael Proschko für die Ausrichtung des 24. Bürgerfestes. Die Gemeinde, so Köck an die Besucher, sei stets bestrebt auch für den Freizeitbedarf seiner Gäste zu sorgen. Das zeige sich in den Anlagen, wie u.a. Kurpark und Freizeitpark. Letzter diene auch als Veranstaltungsort besonderer Einrichtungen, wie hier das Bürgerfest, das sich zunehmender Beliebtheit erfreue. Mit drei gezielten Schlägen wurde das Festbierfaß angezapft und mit dem Ausruf „O'zapft is!“ war das Bürgerfest eröffnet. Ab da hatten die Schornsteinfeger das „musikalische Sagen“ und Stimmung und gute Laune herrschten auf dem Festplatz. Der Samstag empfing die Besucher schon in den Morgenstunden mit viel Sonnenschein. Beim traditionellen Kunst-handwerker-Markt am Eröffnungstag  waren zahlreiche Stände aller Kategorien wieder mit einem breitgefächerten Warenangebot vertreten. Hier konnten die  zahlreichen Interessenten schon in den Vormittagsstunden stöbern und so manches Marktschmankerl erwerben. Zur selben Zeit gab es einen zünftigen Frühschoppen bei flotter Unterhaltungsmusik mit den Steirer Hannes, eine willkommene Rast für die Marktbesucher und erste Festbummler.

Am Abend dann die stimmungsvolle Schlagerparty am See mit den Schornsteinfegern. Am Sonntag herrschte erst am Nachmittag wieder gute Stimmung bei den zahlreichen Besuchern. Das Wetter hatte sich gebessert und der  Festplatz im Freizeitpark lud viele Besucher zum Bummeln ein. Ziel war der Kunsthandwerker-Markt mit seinem vielfältigen Warenangebot und viele Besucher wählten die Gemütlichkeit bei Festbier und Brotzeiten.  Für Brotzeiten und Grillspezialitäten war die Burgwirtschaft-Kuchl zuständig. Die „Johann Grunber-Band“ sorgte am Abend für viel Stimmung und gute Unterhaltung. Die Besucher bummelten über den Festplatz und genossen auch die Angebote der Pils-Insel und am Festwagen „Wein aus Franken“. Stimmung bis in die Abendstunden, der zum Ausklang des Bürgerfestes mit einem großes Boden- und Höhenfeuerwerk endete.

Foto 1: mit drei gezielten Schlägen zapfte 1. Bürgermeister Günter Köck an

Foto 2: stiessen auf den Erfolg des Festes an, v. l. 2. Bürgernmeister Günmter Köck, BGC-Vorsitzender Michael Proschko, die Wirtsleute Kerstin und Markus Maier mit Töchtern Lea und Maxima, die KGV-Vertreter Heinz Wiprächtiger und Caroline Schmitt, sowie die Brauereivertretung Ralf Müller, Klaus Stadler, Gertraud und Johann Gassner.


Teilen



kronkorken

Weitere News

Brauerei Hacklberg weiter auf Wachstumskurs
23.11.2015
Direktor Stephan Marold blickt positiv in die Zukunft Marktanteil in Niederbayern und Bierausstoß gestiegen Ab Frühjahr Brauereiführungen für Vereine und Gruppen in Hacklberg möglich Passau. Perfekt gelaufen ist das Jahr 2015 für die Brauerei Hacklberg. Während viele Brauereien in Bayern und Deutschland über Rückgänge klagen, geht bei den Hacklbergern ein erfolgreiches Geschäftsjahr zu Ende. Der Ausstoß stimmt, die  großen technischen Investitionen sind abgeschlossen  und mit dem Bräustüberl hat man ein neues Aushängeschild. „Aber Zurücklehnen werden wir uns nicht“, kündigte Direktor Stephan Marold an. Bei der Betriebsversammlung der Brauerei Hacklberg am 17. November im Gasthaus Knott in Jacking, erlebte die Belegschaft  einen zufriedenen Direktor, der schon neue Ziele hat: „unsere Marktführerschaft in Niederbayern festigen und weiter ausbauen“. Seit zehn Jahren ist Stephan Marold nun Chef von inzwischen zwei Marken unter einem Dach. Für ihn auch Anlass ein wenig weiter zurückzuschauen. Mit Hacklberg und Innstadt hat er zwei bestens aufgestellte Biermarken mit unwahrscheinlicher Dynamik und hoher Akzeptanz im regionalen Biermarkt. Die Gründe dafür: hervorragende Produktqualität, technisch und baulich modernste Produktionsanlagen. Und ganz wichtig, wie Stephan Marold unterstrich: „bestens ausgebildete und hochmotivierte Mitarbeiter“. Sie bilden für ihn „das Fundament, um für die Zukunft aufgestellt zu sein“. Für die nahe Zukunft 2016 steht der Neubau des Depots in Vilsbiburg an. Sonst wird sich das Brauhaus bei den Investitionen auf einem Konsolidierungskurs bewegen. Im kommenden Jahr will der Brauereidirektor „mit zwei starken Marken im Rucksack“ konsequent  die Bearbeitung des Biermarktes weiter vorantreiben. Dazu gehört auch, den Standort Hacklberg für Brauereibesichtigungen von Vereinen und Gruppen von Montag bis Samstag zu öffnen. Ziel ist es, dem Biergenießer das das Thema Bier näher zu bringen und das geht nirgendwo besser als am Ort der Herstellung. Hier spürt der Biertrinker die Historie, das Qualitätsdenken der Brauerei am allermeisten. „Und ich bin mir sicher, dass die Wertschätzung gegenüber Bier um ein Wesentliches steigt, wenn dem Verbraucher das aufwändige Produktionsverfahren näher gebracht wird“, so Marold. Der Direktor blickte auch schon in das Jahr 2018. Dann feiert die Marke Innstadt 700 jähriges Jubiläum und die Hacklberger Brauerei 400jähriges Jubiläum. „Den Doppelgeburtstag feiern wir anständig“, betont Stephan Marold, von dem man weiß, dass er hält, was er verspricht. Für diese Zukunft der Brauerei engagieren sich aktuell  im Gesamtbetrieb 135 Mitarbeiter. Einige davon haben Direktor Stephan Marold, Dr. Josef Sonnleitner als Vertreter des Bistums Passau sowie die beiden Betriebsratsvorsitzenden Konrad Weinberger und Rudi Koller geehrt und ausgezeichnet. Für 25 jährige Betriebszugehöhrigkeit bei der Brauerei: Karlheinz Kriegl, Hermann Wimmer, Markus Angermann, Johann Schwarzmüller und bei der DGL: Michael Glück, Manfred Jell, Ernst Ortenburger, und  Hermann Titze.
arrow_right Beitrag lesen
preview_image
Hier ploppt das Leben!
02.07.2015
Die INNSTADT BIERSPEZIALITÄTEN lassen es ploppen - und das mit großer Resonanz off- & online. Seit Ende Mai und noch bis zum 25. Juli sind wir mit unseren Plopp-Teams und der Ploppmachine in den Getränkemärkten der Region unterwegs. Bei 30 Märkten waren wir bereits und  Gewinner gibt es auf allen Seiten. Zahlreiche Kunden verlassen mit einem „bierigen“ Preis glücklich unsere Partnermärkte und geben uns einen Daumen nach oben für unser neues frisches Erscheinungsbild. Und es winkt ja noch die große Hauptgewinnverlosung zum Finale. Hier kommen nochmal alle Teilnehmer in den Lostopf, die entweder online auf unserer Website www.innstadt-biere.de mitgemacht und gewonnen haben, oder die Teilnehmer, die erfolgreich an der realen Ploppmachine waren. Wer sich die Möglichkeit eines Hauptgewinns nicht entgehen lassen möchte, der kann noch bis zum 31.07.2015 online mitspielen und / oder uns in einem der folgen Märkte besuchen: 02. 07.  11.00 – 18.00 Kaufland   Passau 03. 07.  11.00 – 19.00 REWE Markt- Nibelungenplatz Passau  03. 07.  10.00 – 18.00 Markgrafen  Getränkemarkt Perlesreuth  04. 07.  10.00 – 18.00 Getränkemarkt  Degenhart Obernzell  04. 07.  10.00 – 17.00 Toom  Getränkemarkt  Deggendorf  09. 07.  10.00 – 19.00 Bilgro - Kapuziner Straße Passau   10. 07.  10.30 – 17.30 REWE Markt - Spitalhofstraße Passau   11. 07.  09.00 – 15.30 REWE Markt   Vilshofen  11. 07.  10.00 – 18.00 REWE Markt   Freyung 16. 07.  13.00 – 18.00 Kaufland   Hauzenberg  17. 07.  10.00 – 18.00 Edeka Aktiv Markt Plechinger Salzweg  18. 07.  09.00 – 16.00 Bilgro - Danziger Straße Passau 24. 07.  09.00 – 15.00 Getränkemarkt Degenhart Kirchdorf am Inn 24. 07.  13.00 – 18.00 Edeka - Kapuziner Straße Passau  25. 07.  13.00 – 18.00 Buchbauer Getränkemarkt Ruderting 25. 07.  09.00 – 14.00 Bernauer   Neuhaus am Inn Wir freuen uns Euch! Werdet auch Ihr echte INNsider! Extra-Alarm: Augen auf! Wir sind öfters in Passau unterwegs und verteilen an unterschiedlichen Plätzen süffiges INNSTADT-Freibier. Es darf gratis geploppt werden!  
arrow_right Beitrag lesen
preview_image