Erleben arrow_right Bilder arrow_right Termine arrow_right Gastronomie

kronkorken

Bilder


Hier finden Sie unsere schönen Bildergalerien


Carmen I.
Drei Auswahlrunden und das Internetvoting musste sie überstehen, um am Ende zur Starkbierkönigin 2011 der Innstadt Brauerei gekrönt zu werden: Carmen Färber - ab sofort Carmen I. Das Finale der Wahl zur Starkbierkönigin fand unter großen Zuschauerandrang in der Stadtgalerie Passau statt. Und es war wieder einmal nicht leicht für die Jury. Die nach dem Internetvoting auf Nummer 1 liegende Julia Blöchl trug ein Gedicht vor, Franziska Scherz sang mit viel Leidenschaft und Carmen Färber gab ein Tänzchen zum besten. Ganz stark war das Soloprogamm von Katrin Haidl: ein selbstgeschriebenes Kabarettprogramm, das sie mit einer solchen Selbstsicherheit vortrug, als ob sie nichts anderes machen würde. Auch wenn es für sie am Ende nicht ganz reichen sollte, eine Bewerbung für das Starkbierprogramm 2012 hat sie damit abgegeben. Neben der Talentshow mussten die vier Kandidatinnen auch ihr handwerkliches Können unter Beweis stellen: anzapfen! OB Jürgen Dupper, bekannt für seine Schlagkraft von diversen Dultautritten, dürfte nicht unzufrieden gewesen sein. Während die Thronanwärterinnen verschnaufen durften, zeigte Andreas Stümpfl seine Tricks & Skillz am runden Leder. Florian Fesl und Belsy, Gewinner des Grand Prix der Volksmusik 2010, sorgten ebenso wie Romy, die wieder schwungvoll die Show moderierte, mit Musikeinlagen für beste Stimmung. Die Modenschau des Obernzeller Traditionsunternehmens Spieth & Wensky rundete das Rahmenprogramm harmonisch ab. In der Zwischenzeit hatte sich die Jury (Friedhelm Feldmeier - Innstadt Brauerei, Herbert Zelzer - PaWo, Walter Berndl - unserRadio, Rainer Wensky - Spieth & Wensky und Beate Eibl - Stadtgalerie) beraten und die sich für die Siegerin entschieden: Carmen I. Foto & Text: passau-live.de
arrow_right Zu den Bildern
preview_image
Dämmerschoppen-Scramble 2010
Traditionell lud die INNSTADT Brauerei Passau zum Dämmerschoppen-Scramble auf dem Gelände des Donau Golf Club Passau-Raßbach e.V. ein. Rund 80 Teilnehmer waren für das um 15.00 Uhr beginnende Turnier gemeldet. Für Nicht-Golfer eine Erläuterung zur Spielart: Das Scramble ist eine traditionelle Spielform zwischen mehreren Parteien, die jeweils mindestens zwei bis vier Mitspieler stellen. Dabei vollführt jeder Spieler einen Abschlag und die Position des besser liegenden Drives (nicht unbedingt des längeren) wird mit einer Münze oder ähnlichem markiert. Von dieser Position werden erneut nacheinander alle zwei, drei oder vier Bälle der Mitspieler einer Partei geschlagen. Auch von diesen Schlägen wird wieder der beste ausgewählt und von seiner Lage weitergespielt, bis sich der Ball schließlich ins Loch verfügt. Da immer nur der beste Schlag einer Partei gezählt wird – egal, wie viele Kandidaten an seiner sachdienlichen Platzierung beteiligt sind – werden beim Scramble regelmäßig ansehnliche Scores erzielt, die nicht viel über Par liegen sollten. Damit jeder Spieler die Möglichkeit bekommt, mit schönen Schlägen und gezielten Putts zum Erfolg beizutragen, kann eine Reihenfolge festgelegt werden, bei der die Spieler mit dem höheren Handicap zuerst schlagen. (Quelle: golf.suite101.de) Trotz der schwierigen Witterung hatten alle ihre Freude am Spiel und feierten im Anschluss zusammen den gelungenen Tag bei einem köstlichen Menü und mit Bierspezialitäten der INNSTADT Brauerei.
arrow_right Zu den Bildern
preview_image
Katrin I.
Nun hat die Innstadt Brauerei Passau ihre Starkbierkönigin: Katrin I. Drei Auswahlverfahren hat Katrin Stadler (24 Jahre) erfolgreich gemeistert und wird in der kommenden Starkbierzeit das Zepter schwingen. Ihr umgeschriebener Songtext zur Melodie vom all-time-classic "Der Nippel" gab den Ausschlag zur Krönung und wird bereits jetzt unter verdeckter Hand als inoffizielle Starkbierhymne gehandelt. Sicher ist, dass die charmante Katrin am Starkbierspektakel der Innstadt Brauerei in der X-Point-Halle (18. - 20. und 25. - 27.02.2010) ihren ersten großen Auftritt haben wird. Und das Programm hat es in sich: Was die Stadt Passau nicht geschafft hat, hier können sie es unter der Festspielleitung der Innstadtbrauerei erleben – ein „typisches“ Passauer Nibelungenstück. Für die Bühnenumsetzung zeichnet als Autor und Regisseur, der Kabarettist Manfred Kempinger verantwortlich. Ihm zur Seite stehen zur musikalischen Unterstützung „Die Passauer Saudirndl“ (Barbara Dorsch - Gerlinde Feicht) und erstmalig Mitglieder des „Passauer Volkstheaters“. Ein hochkarätiges Ensemble, dass mit dieser Produktion seine Premiere feiert, und dem Zuschauer ein Historienspektakel mit einem stadttypischen „Nibelungenpersonal“ aus der Passauer Neuzeit verspricht. Es wirken mit: der „Chor der Passauer Beamten“, die Stammtischler vom „Nibelungenstüberl“, Haferlfestler, Stadträte, Eventler, Goldhauben, Duitler und alles, was die Dreiflüssestadt zu bieten hat. Das verspricht eine geballte Ladung Spass, Unterhaltung und Kabarett Ein „muß“ für Passauer und solche, die es werden wollen. Aber dies wird nicht der einzige Höhepunkt sein. Es ist der Innstadtbrauerei gelungen, erneut den durch das Fernsehen bekannten Kabarettisten und Parodisten Wolfgang Krebs zu verpflichten, der bereits auf dem letzten Starkbierauftritt in der Rolle Edmund Stoibers für Furore sorgte. Man darf gespannt sein, in welchen aktuellen Rollen er diesmal seinen kabarettistischen Blick auf bayrische Befindlichkeiten richtet. Und was wäre ein Innstadt Starkbierabend ohne einen Auftritt von „Peter Hasenschwingerl“. In dieser Kultrolle des räsonierenden Vereinsvorsitzenden kommentiert der Kabarettist Manfred Kempinger das aktuelle Stadtgeschehen. Sein Blick auf Vergangenes und Zukünftiges trägt diesmal den vielversprechenden Titel: „Passaus schönste Ecken und Kanten“. Das Starkbierspektakel 2010 - einer der kabarettistischen Höhepunkte der Dreiflüssestadt sein und Pflichttermin für alle Passauer.
arrow_right Zu den Bildern
preview_image